Grenz 2019 Rover

Arbeitseinsatz der Rover in Grenz


Bevor es für unsere Rover auf die diesjährigen Sommerlager geht, sind sie noch nach Grenz gefahren. Dort wurde am Samstag das alte Holz Pflaster raus gerissen und neue Steine gepflastert und betoniert, so dass der Weg zu den Dusch- und Waschräumen keine Gefahr mehr darstellt. Am Abend haben die 5 Rover am See ihr Versprechen abgelegt und anschließen am Lagerfeuer bis spät in die Nacht gesessen. Genächtigt wurde danach zum ersten mal in einer 5er Kothe, die größer, aber dafür flacher ist (wo man doch nur im liegen schläft). Am Sonntag wurde dann erneut früh aufgestanden, da der Beton ausgehärtet war und wir die restlichen Steine setzen konnten. Ach ja und noch die rund 1,5 Tonnen Pflastersteine vom Parkplatz auf das Grundstück geräumt werden mussten. Auf der Rückfahrt war die erschöpfte Rover Runde doch einsichtig, dass die Idee mit Fahrrädern nach Grenz, dort Arbeiten und mit Fahrrädern zurück vielleicht doch nicht die Beste war und froh, dass ihr Roverleiter sie daran hinderte.